„Das Buch war besser“

Jedes Mal. Man geht ins Kino, man kommt heraus, schaut tief und lange in den Spiegel und denkt sich „Ich weiß nicht, was ich erwartet habe.“

Meine persönliche Merkliste für die Buch zu Film Adaptionen 2015, mit der ich diese Tradition fortführen kann. Mit Trailer und allem. You’re welcome.

20. März – Insurgent

Insurgent ist der zweite Teil in der Divergent Trilogie. Ich war sneaky und hab den Film schon gesehen. Meiner Meinung nach ist das Buch ein klassischer zweiter Teil. Es ist nicht das grand finale, aber viele Handlungsstränge müssen erst einmal für epicness im dritten Teil vorbereitet werden. Und ohne es schön zu reden: es ist zach. Wer bei diesem Buch nicht hängen bleibt und erst einmal tief durchatmen muss und sich dann mit der Willenkraft von Zeus durchkämpft, chapeau. Aber für mich war Insurgent eine Motivationsprüfung. Also, wer das klassische „die Highlights des Buches zack zack zack und der Film ist um“, sehen will, go for it.

24. Juli – Paper Towns

John Green ist ein Geschenk einer höheren Macht. Nicht nur, dass er ein 37 jähriger Mann ist, der die Sprache eines 16 jährigen Mädchens perfekt drauf hat, weil er selbst 24/7 im Internet ist, er ist auch persönlich anwesend bei dem Dreh seiner Verfilmungen. Jeder, der bei „The Fault in Our Stars“ mit roten Augen aus dem Kino kam und flüsterte „Es ist… alles… da. Es ist das Buch… in bewegten Bildern…“ wird nachvollziehen können, warum ich SUPER DUPER PUMPED für diesen Film bin. Es ist so selten, perfekte Buchverfilmungen zu sehen und ich hoffe „Paper Towns“ tut es dem gleich. Ich hoffe, wir sehen all the black santas und wer wusste, wie schön Cara Delevingne Stimme ist? Wowza.

September 18 – The Scorch Trials

Genau genommen schummle ich ein bisschen. Ich hab den ersten Teil gelesen und wenn ich gelesen sage meine ich, dass es 2 Monate Minimum auf meinem Nachtkasten lag, bis ich es geschafft habe, mich durch dieses Buch zu arbeiten. Für mich war „The Maze Runner“ ein Buch, das, wenn man es zuklappt, man so erleichtert ist, als wäre man gerade einen Marathon gelaufen. Ich hab nicht mal die Verfilmung gesehen, shame on me. Aber bis September ist noch viel Zeit. Menschen ändern sich, Flüsse fließen und ich werde James Dashner vielleicht nochmal eine Chance geben. Die Geschichte ist ja gut! but, man it’s just so damn hard

20. November – Mockingjay Part 2

Mockingjay Teil 1 war so gut. SO GUT! Backstory: Vor langer, langer Zeit habe ich in einem kleinen Dorf ohne Internet alle 3 Teile der „Tribute von Panem“ (und somit die ersten Bücher seit langem, die ich auf Deutsch gelesen habe) zu Weihnachten bekommen. Ich hab sie in einer Spanne von 5 Tagen gelesen (Erinnerung: Kein Internet) Diese Bücher waren consuming. Rl, was ist das? Und dann kam der dritte Teil. War es überhaupt ein dritter Teil oder einfach nur ein brennender Haufen voll Seiten mit Gekritzel? Nobody knows. ABER: Francis Lawrence, macht aus diesem brennenden Scheiterhaufen einen echt verdammt guten Film. Aber hallo! Unpopular Opinion: Ich fand, es war der beste Film bis jetzt, weil er die Essenz der Geschichte am besten eingefangen hat. Ja, dieser Film entlockt mir fancy Wörter wie Essenz. Ich hab zwar immer noch Angst vor dem Ende, aber wenigstens geht es in Flammen und zischend und mit einem Bang zu Ende. Und das ist immer noch besser, als alleine und einsam und gebrochen und taub in eine Depression fallend das Buch zuzuschlagen. Und kein Internet zu haben.

14. Mai – Pitch Perfect 2

Es ist zwar völlig fehl am Platz in dieser Liste, aber es ist trotzdem der Film, auf den ich mich am meisten freue. I will just leave that here… make your choices